InBody in der Forschung

Exakte Messergebnisse dank validierter Präzision

Wir arbeiten seit 7 Jahren mit dem InBody System und haben bereits um die 5000 Personen gemessen. Die Analyse ist für den Anwender leicht zu verstehen und für die Patienten gut erklärbar. Insgesamt haben wir durchwegs positive Erfahrungen. Am Anfang war ich etwas skeptisch. Wir haben deshalb eine Studie durchgeführt und die Präzision der BIA im Vergleich zu DEXA getestet. Hier war ich positiv überrascht, wie gut die Werte übereinstimmen.Je mehr personenbezogener Daten wie Geschlecht, Alter, Aktivitäts- bzw. Sportlichkeitsgrad einfließen, desto mehr erfolgt die Berechnung der Körperzusammensetzung auf der Basis von Formeln, was im statistischen Mittel gut funktioniert. Allerdings wird man dem Einzelfall natürlich nicht gerecht. Deshalb ist es wünschenswert, dass weniger Eingaben getätigt werden und ein tatsächlicher Messwert erscheint. Das ist der Vorteil von InBody. Ich hatte auch andere Systeme in Gebrauch. Zum Teil differierte hier bei der Angabe des Aktivitätsniveaus „Sportler vs. Nichtsportler“, der Fettwert um 50%! Bei InBody ist die Eingabe vom Aktivitäts- bzw. Sportlichkeitsgrad gar nicht vorhanden.

Anwender von:
InBody 230, InBody 770

kontaktieren Sie uns